Vita

Mein Name ist Rolf Dieter Brinkmann, geboren 16.04.1940, Vechta, Norddeutschland.

brinkmann-portrait-christa-donner

Portrait von Rolf Dieter Brinkmann | Bild: Christa Donner

Die erste Erzählung hieß In der Grube, 1962. Dann folgt der Erzählungsband Die Umarmung, Köln, 1965. Darauf der Gedichtband Ohne Neger. Gedichte, Hommerich, 1966. Dann der Gedichtband Was fraglich ist wofür. Gedichte, Köln, 1967. Dann der Erzählungsband Raupenbahn, Köln, 1966. Dann die Übersetzung Frank O‘Hara Lunchpoems und andere Gedichte, Köln, 1969. Dann der Roman Keiner weiß mehr, Köln, 1968. Dann der Gedichtband Godzilla, Köln, 1968. Dann als Herausgeber Acid. Underground und neue amerikanische Szene, Frankfurt, 1969, zusammen mit Ralf-Rainer Rygulla. Dann, als Herausgeber Silverscreen. Neue amerikanische Lyrik, Köln, 1969. Dann der Gedichtband Die Piloten. Neue Gedichte, Köln, 1968. Dann der Roman Keiner weiß mehr, Köln, 1968. Dann das Stereohörspiel Auf der Schwelle, WDR Köln, 1971. Dann die Übersetzung aus dem Amerikanischen Ted Berrigan Guillaume Apollinaire ist tot. Und anderes, Frankfurt 1970. Dann das Stereohörspiel Besuch in einer sterbenden Stadt, WDR Köln, 1973. Dann der Gedichtband Gras. Gedichte, Köln, 1970. Dann das Stereohörspiel Der Tierplanet, WDR Köln, 1972. Dann Fotos. Seit 1968, Arbeiten mit Instamatic-Fotos. Dann, seit 1968, Arbeiten mit 8 mm Film. Dann, seit 1968 aufhören, langsam zu schreiben. Dann, seit 1969/1970, aufhören, zu schreiben. Dann, seit 1968/1969/1970, langsam nachdenken.1)Zitiert nach Rolf Dieter Brinkmann: Wörter Sex Schnitt. Originaltonaufnahmen. BR Hörspiel und Medienkunst 2005.

 

Für eine detaillierte biographische Zeittafel siehe die Seite von Olaf Selg.

 

Weitere Informationen zur Vita
Rolf Dieter Brinkmann: Briefe an Hartmut. 1974–1975. Hrsg. von Maleen Brinkmann. Mit einer fiktiven Antwort von Hartmut Schnell. Reinbek: Rowohlt 1999.

Gunter Geduldig; Marco Sagurna (Hgg.): too much. Das lange Leben des Rolf Dieter Brinkmann. Aachen: Alano-Verlag 1994 [Neuauflage Vechta: Eiswasser-Verlag 2000].

Gunter Geduldig; Ursula Schüssler (Hgg.): /:Vechta! Eine Fiktion!/:. Osnabrück: secolo-Verlag 1995.

Sibylle Späth: Rolf Dieter Brinkmann. Stuttgart: Metzler 1989 (= Sammlung Metzler; 254).

Siehe auch die Hinweise und Materialien in den Rubriken Orte und Worte.

Anmerkungen   [ + ]

1. Zitiert nach Rolf Dieter Brinkmann: Wörter Sex Schnitt. Originaltonaufnahmen. BR Hörspiel und Medienkunst 2005.

Kommentare sind geschlossen.