12.01.2015 / Literaturklub Köln

Literaturklub Köln, 12. Januar 2015

Trafo-Station des literarischen Underground und nervöser Flaneur im Labyrinth der Großstädte, stiller Poet und lautstarker Randalierer: über Rolf Dieter Brinkmann kursieren viele Legenden. Oft verschwinden die Texte dahinter. Im Gespräch mit Adrian Kasnitz, Lyriker und Verleger (parasitenpresse), stellte ich meine Studie zum Thema vor. Aus Anlass des 75. Geburtstags, den Brinkmann 2015 gefeiert hätte, ging es auch um die Spuren, die er in der deutschsprachigen Literatur der Gegenwart hinterlassen hat. Weiter

3. Juni 2014 / LiK – Archiv

Logo des LiK - Archiv Literatur in Köln

Am 3. Juni war ich zu Gast in der Kölner Zentralbibliothek. Die dort angesiedelte Sammlung LiK (Literatur in Köln) ist Dokumentations- und Informationsstelle für das literarische Leben in Köln. Das Archiv umfasst die gesamte Primärliteratur, eine Presseausschnittssammlung und andere Quellen von und über Kölner literarische Autorinnen und Autoren. Heinrich Böll ist hierbei eine eigenständige Sammlung gewidmet. Mit der Literaturwissenschaftlerin Dr. Gabriele Ewenz, Leiterin beider Archive, sprach ich über meine  Studie zu Rolf Dieter Brinkmann. Weiter

Casa di Goethe, Rom

Logo der Casa di Goethe, Rom

Anlässlich des 40. Jahrestages von Brinkmanns Italienaufenthalt war ich zu Gast mit einem Vortrag in der Casa di Goethe in Rom zur Rezeption der deutschen Klassik und Romantik beim Autor (hier nachzuhören). Der einstige Wohnort des Geheimrats während seines eigenen Rom-Aufenthaltes ist heute ein Museum, das einzige deutsche im Ausland und mit seinen historischen Bibliotheksbeständen zugleich ein faszinierender Ort für die Erforschung der deutschen Italiensehnsucht. Weiter