2015 / Termine im Brinkmann-Jahr

Termine von Lesungen, Diskussionen, Hörfunksendungen etc. im Brinkmann-Jahr 2015

April is the cruellest month… Am 16. April wäre Rolf Dieter Brinkmann 75 Jahre alt geworden, eine Woche darauf folgt bereits der zweite Jahrestag. Denn am 23. April 1970 verunglückte der Autor, erst 35-jährig, bei einem Verkehrsunfall in London tödlich. Im Folgenden führe ich Termine von Lesungen, Diskussionen, Hörfunksendungen etc. aus diesem Anlass ein, soweit ich davon Kenntnis erlangt habe. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.


Sonntag, 12. April | 14:05 – 15:00 Uhr
SWR 2 Feature am Sonntag
„Ich schrieb das schnell auf“. Rolf Dieter Brinkmann und die Suche nach dem Unmittelbaren.
Der Lyriker und Essayist Norbert Hummelt spürt der Aktualität von Brinkmanns Gedichten nach.

Weitere Infos:  → Audio herunterladen  | → Manuskript herunterladen


Mittwoch, 15. April | 20:00 Uhr
Filme und Gespräch über Rolf Dieter Brinkmann
Mit Harald Bergmann und Peter von Becker
Harald Bergmann zeigt Ausschnitte aus seinen Brinkmann-Filmen und spricht mit dem Kritiker und Autor Peter von Becker über die je unterschiedlich vom Material bestimmten Arbeitsweisen des Dichters.

Ort: Literaturhaus Berlin // Eintritt: 5,- / 3,- €
Weitere Infos: www.literaturhaus-berlin.de


Dienstag, 21. April | 20:03 – 21:00 Uhr

BR 2 Nachtstudio: Keiner weiß mehr
Das multimediale Werk von Rolf Dieter Brinkmann
Markus Mayer befragt auf dem Radiosender BR 2 alte Weggefährten – wie Ralf-Rainer Rygulla und Hermann Peter Piwitt – und erkundet, welche Spuren Brinkmann hinterlassen hat.

Weitere Infos: → Infos zur Sendung  
 

T. S. Eliot: The Waste Land, 1922.

T. S. Eliot: The Waste Land, 1922.

Donnerstag, 23. April | 19:00 Uhr
Gegenwarts-Proof 2: Wa, wa wassen los, Brinkmann? – Lesung und Gespräch
Dieter M. Gräf (Autor, Berlin), Maren Kames (Autorin, Leipzig) und Jan Volker Röhnert (Autor, Braunschweig).  Moderation: Jörg Sundermeier (Verleger und Kritiker, Berlin).
Ort: Literaturwerkstatt Berlin // Eintritt: 5,- / 3,- €

Weitere Infos: www.literaturwerkstatt.org


Mittwoch, 29. April | 20:00 Uhr

Norbert Wehr im
Gespräch mit Harald Bergmann
über sein Brinkmann-Projekt

Ort: Buchhandlung Proust, Essen // Eintritt: 9,- / 7,- €

Weitere Infos: www.buchhandlung-proust.de

 

Verschiedene Termine
Harald Bergmann

Brinkmanns Zorn
Aus Anlass von Brinkmanns Jubiläum werden der Kinofilm Brinkmanns Zorn und die Filmteile des Director’s Cut in ausgewählten bundesdeutschen Kinos und Städten aufgeführt (→ zur Terminübersicht).


Donnerstag, 21. Mai 2015 | 20:10 Uhr
Deutschlandfunk
Schnitte von Rolf Dieter Brinkmann (Hörspiel)
Bearbeitung und Regie: Ulrich Gerhardt; Komposition: Klaus Buhlert. Mit: Christian Brückner. Produktion: BR 1995; Länge: 48’10.

Schnitte
 ist das letzte, in Rom beendete Tagebuch Brinkmanns. Es erschien postum 1988 im Rowohlt Verlag als Faksimile. »Was er wahrnimmt, ist schrecklich. Versehrung, Schmutz, Fäulnis, Geilheit. Brinkmann will sich die Welt aneignen, etwas aus ihr und im Kontakt mit ihr entstehen lassen, aber er sieht nur Brüchigkeit und Verwüstung. Seine Vereinzelung ist unüberbrückbar.« (Joachim Sartorius). Ulrich Gerhardt entwickelte aus den nachgelassenen Tagebuchmontagen ein Radiostück, das in seiner akustischen Umsetzung die Sichtweise und die literarische Methode Brinkmanns veranschaulicht.

Weitere Infos
→ Diese Sendung mit dem Deutschlandradio-Recorder online aufnehmen!


Mittwoch, 21. September 2015 | 20:00 Uhr
Verleihung des Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendiums 2015 der Stadt Köln
Im Jahr des 75. Geburtstags von Rolf Dieter Brinkmann erhält Sebastian Polmans das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln. Sebastian Polmans setzt sich mit Rolf Dieter Brinkmann auseinander und liest unveröffentlichte Kurzprosa im Wechsel mit Musik von Leo & the Lilytree, der Musikformation, die er gemeinsam mit der Singer/Songwriterin Sophie gegründet hat.

Ort: Literaturhaus Köln

→ Informationen zur Veranstaltung im Literaturhaus
→ Informationen zur Ausschreibung (2016)

 

 

Kommentare sind geschlossen.